Gretlers Panoptikum

Gretlers Panoptikum zur Sozialgeschichte

Das Panoptikum zur Sozialgeschichte ist ein Foto- und Bildarchiv, das Roland Gretler seit den 1970er Jahren in Zürich aufgebaut hatte. Zunächst standen Bilder und Fotografien zur Arbeiter­bewegung und ihrer Sozial- und Alltags­geschichte im nationalen wie auch inter­nationalen Kontext im Zentrum seines Sammelns. Im Laufe der Jahre weitete sich Roland Gretlers Interesse auf die Geschichte sozialer Bewegungen und auf die Sozial­geschichte allgemein aus.

In der Schweiz ist durch die Sammler­tätigkeit Gretlers das wohl wichtigste Bildarchiv zur Sozial­geschichte entstanden. Das Archiv hat sowohl national wie auch inter­national grosse Bedeutung. Seine Relevanz zeigt sich unter anderem darin, dass kaum eine Publikation zur Sozial­geschichte in der Schweiz ohne Bild­material aus dem Fotoarchiv auskommt. In zahl­reichen Ausstel­lungen und Publi­kationen in In- und Ausland sind Foto­grafien und Bilder aus dem Panoptikum zur Sozial­geschichte zu sehen gewesen und noch zu sehen.